Marketing im digitalen Zeitalter

Gibt es das klassische Marketing bald nicht mehr? Verändert sich das Marketing aufgrund der Digitalisierung oder verändern sich nur dessen Methoden? Diesen Fragen widmet sich der Organisator in der Ausgabe 7-8 vom 16.-17. August, in welcher Peter Metzinger, Geschäftsführer und Inhaber von business campaigning GmbH, ein Kurzinterview geben durfte.

 In den vergangenen Jahren hat die Digitalisierung in allen Bereichen stark zugenommen. Durch die Verfügbarkeit des Internets werden mittlerweile ganze Vorgehen automatisiert, wodurch sich die Märkte stark verändert haben. Aufgrund dieser neuen Marktstrukturen durch den digitalen Wandel muss natürlich auch die Kommunikation und das Marketing angepasst werden. Dadurch ergibt sich die Frage: Hat das klassische Marketing heutzutage ausgedient?

Peter Metzinger, CEO von business campaigning GmbH, beantwortet diese Frage mit einem klaren Nein. Obwohl sich das Marketing mit der Digitalisierung stark verändert hat, ist dadurch nicht ein «neues» Marketing entstanden. Vielmehr werden seit dem digitalen Wandel neue Plattformen genutzt, welche es früher nicht gab. Diese neuen Plattformen liefern vor allem quantitative Aspekte. Auf der einen Seite sind dadurch die Transaktionskosten für Marketing-Operationen massiv gesunken, während auf der anderen Seite die neuen Plattformen eine globale Vernetzung zu Rekordzeiten ermöglichen. Ebenfalls führt die Digitalisierung und die neuen Plattformen zu einer Machtverlagerung. Heutzutage kann praktisch jeder zu einem Marketing-Akteur werden.

Ein weiterer relevanter Aspekt, welcher sich durch den digitalen Wandel im Bereich des Marketings ergeben hat, sind die Marketing Automatisierungen, die im vorletzten Blogbeitrag diskutiert wurden. Um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und Ressourcen möglichst effizient einzusetzen, sollten KMUs in diesen Bereich vermehrt investieren. Aufgrund von Handlungen der Zielgruppe können Marketingaktionen an deren Bedürfnisse angepasst werden, sodass schlussendlich eine Software das Marketing übernimmt. Dies führt dazu, dass der Kern des Marketings grundsätzlich gleich bleibt, jedoch die Zielgruppenorientierung stark zunimmt und zunehmend wird.

Mehr von Peter Metzinger zum Thema Marketing im digitalen Zeitalter finden Sie in diesem Artikel vom Organisator, Ausgabe 7-8/16.-17. August, S.12-13.

Quelle: Organisator, Ausgabe 7-8/16.-17. August, S.12-13.

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Vergessen Sie nicht, ihn zu teilen.

Teilen auf LinkedIn Teilen auf Xing Teilen auf Twitter Teilen auf Facebook Teilen auf Google+ Teilen via Mail

Marketing im digitalen Zeitalter

Gibt es das klassische Marketing bald nicht mehr? Verändert sich das Marketing aufgrund der Digitalisierung oder verändern sich nur dessen Methoden? Diesen Fragen widmet sich der Organisator in der Ausgabe 7-8 vom 16.-17. August, in welcher Peter Metzinger, Geschäftsführer und Inhaber von business campaigning GmbH, ein Kurzinterview geben durfte.

 In den vergangenen Jahren hat die Digitalisierung in allen Bereichen stark zugenommen. Durch die Verfügbarkeit des Internets werden mittlerweile ganze Vorgehen automatisiert, wodurch sich die Märkte stark verändert haben. Aufgrund dieser neuen Marktstrukturen durch den digitalen Wandel muss natürlich auch die Kommunikation und das Marketing angepasst werden. Dadurch ergibt sich die Frage: Hat das klassische Marketing heutzutage ausgedient?

Peter Metzinger, CEO von business campaigning GmbH, beantwortet diese Frage mit einem klaren Nein. Obwohl sich das Marketing mit der Digitalisierung stark verändert hat, ist dadurch nicht ein «neues» Marketing entstanden. Vielmehr werden seit dem digitalen Wandel neue Plattformen genutzt, welche es früher nicht gab. Diese neuen Plattformen liefern vor allem quantitative Aspekte. Auf der einen Seite sind dadurch die Transaktionskosten für Marketing-Operationen massiv gesunken, während auf der anderen Seite die neuen Plattformen eine globale Vernetzung zu Rekordzeiten ermöglichen. Ebenfalls führt die Digitalisierung und die neuen Plattformen zu einer Machtverlagerung. Heutzutage kann praktisch jeder zu einem Marketing-Akteur werden.

Ein weiterer relevanter Aspekt, welcher sich durch den digitalen Wandel im Bereich des Marketings ergeben hat, sind die Marketing Automatisierungen, die im vorletzten Blogbeitrag diskutiert wurden. Um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und Ressourcen möglichst effizient einzusetzen, sollten KMUs in diesen Bereich vermehrt investieren. Aufgrund von Handlungen der Zielgruppe können Marketingaktionen an deren Bedürfnisse angepasst werden, sodass schlussendlich eine Software das Marketing übernimmt. Dies führt dazu, dass der Kern des Marketings grundsätzlich gleich bleibt, jedoch die Zielgruppenorientierung stark zunimmt und zunehmend wird.

Mehr von Peter Metzinger zum Thema Marketing im digitalen Zeitalter finden Sie in diesem Artikel vom Organisator, Ausgabe 7-8/16.-17. August, S.12-13.

Quelle: Organisator, Ausgabe 7-8/16.-17. August, S.12-13.

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten